Random Access Memories

20130524-15:52

4e6c6fb2

Als ich um 1995 von Daft Punk hörte wusste ich, die sollte man im Auge behalten, von denen wird man noch grosses hören. 1997 wurde ich dann mit dem Homework Album belohnt, ich erzählte es einfach jedem den ich kannte er sollte sich dieses Album anhören, das ist die Zukunft.

Der Song Together passte perfekt in die Zeit um 2000, doch ich brauchte mehr davon.

Mit Discovery im Jahr 2001 wurde ein Sound geschaffen an dem sich alle zu der Zeit orientierten, Songs wie One More Time oder Harder, Better, Faster, Stronger wurden immer und immer wieder gespielt und noch bis heute, weil es einfach sehr gut gemachte Musik ist. Genau wie die Songs von Michael Jackson die einfach heute noch gespielt werden können ohne das man denkt, ich kann es einfach nicht mehr hören.

AfpSzDG

Das Cover des aktuellen Album’s Random Access Memories erinnert auch sehr stark an Michael Jacksons Thriller. Generell ist die Idee des Album’s wie der Titel auch schon vermuten lässt, klänge aus der Vergangenheit, die Vertraut sind und an die man noch gute Erinnerungen hat in aktuelle Musik einfliessen zu lassen.

Die Liste von Leuten mit denen Daft Punk für dieses Album zusammen gearbeitet haben ist lang. Allein das Nile Rodgers auf dem Album seinen Beitrag für Album beigesteuert hat ist eine kleine Reise in die Vergangenheit, aber zusammen mit Pharrell Williams schliesst sich der Kreis. Das Alte und Neue verbinden sich unter der Leitung von Daft Punk.

Die Single Get Lucky hat inzwischen wohl schon jeder gehört und dort hört man es ganz deutlich, neue Klänge die sehr vertraut klingen, ein schönes Gefühl. Neben diesem Lied bleiben mir seit Wochen das Lieb Instant Crush und Touch ohne Pause im Kopf hängen.

Wenn man weiss das Paul Williams hinter Touch steckt wird einem so einiges klar. Hier wird eine Geschichte erzählt, so wunderschön gezeichnet wie in einem Musical.

Random-Access-Memories1

Hier Giorgio by Moroder verbirgt sich die Anleitung für gute Musik und wie man neue Klänge schaffen kann. Es ist wunderbar wie Giorgio Moroder aus seinem Leben erzählt und seine Anfänge der Musik im Hintergrund laufen. Man fühlt sich gleich in diese Zeit versetzt. Aber noch viel wichtiger, in der Mitte des Stücks erklärt er quasi Daft Punk was sie zutun haben und übergibt ihnen das Steuer:

“Once you free your mind about a concept of harmony and music being correct, Annotateyou can do whatever you want. So, nobody told me what to do, and there was no preconception of what to do.”

Ab hier hört man ganz stark wie Daft Punk anfangen ihre Musik zu spielen.

Jeder Track für sich ist eine kleine Reise, zeigt anderen wo es hin geht und wie man gute Musik macht. Man hört das dort viel Arbeit drin steckt und man Musik schaffen wollte die man lange und oft hören kann.

Das Album schliesst mit einem alten Together Track ab von DJ Falcon und Thomas Bangalter, eine frühe Version davon konnte man schon 2002 hören, aber auf dem Album wurde daran noch mal gut geschraubt und lässt einen wie ein Raumschiff abheben und in Richtung Sterne starten.

Ich liebe dieses Album, ich hören jedes Lied davon gerne und werde es mir auch noch sehr oft anhören, dies ist ganz klar der neue Höhepunkt in der Karriere von Daft Punk und ich hoffe das sie weiterhin Musik machen.

tag: Musik

Star Trek Into Darkness

20130524-15:30

star-trek-into-darkness-poster

Dieser Teil ist ganz klar der beste Star Trek Film der bis jetzt gemacht worden ist. Natürlich dank einem brillant gespielten Bösewichts, verkörpert durch Benedict Cumberbatch.

Nicht nur das es der beste Star Trek Teil ist, für mich ist dieser Film auch in die Top 100 der besten Film gebeamt worden.

Viele Details konnte man als Trekkie dort bewundern, mein Highlight, Dr. Carol Markus.

Wenn man dieses Jahr einen Film gesehen haben sollte, Star Trek Into Darkness ist es auf jeden Fall. Als Trekkie stellt sich einem diese Frag eh nicht, aber auch wenn man sich mit Star Trek nicht so richtig auskennt, macht dieser Film sehr viel Spass.

tag: Film

Tim Cook

20130524-15:03

tumblr_mel3euHyGV1qc9u1bo1_1280

Mit Tim Cook als CEO ist in den letzten Jahren die Firma Apple in ungeahnte höhen geschossen.

Er ist jung, clever, versteht was Apple ist und wo die Reise hingehen soll. Als CEO kann ihn keiner ersetzen, da gibt es einfach niemanden innerhalb oder ausserhalb von Apple der für diese Aufgabe besser wäre.

Apple_web

Tim Cook macht dinge ein wenig anders, er hat Scott Forstall rausgeworfen und ein neues Team an die Spitze gestellt. Am Wichtigsten ist wohl Jony Ive ist jetzt auch für das Software Design zuständig, sehr interessant, das erste mal werden wir wohl mit iOS 7 sehen was das bedeutet.

Aber das ist noch lange nicht alles, unter Tim Cook’s Leitung ist Apple noch erfolgreicher als unter Steve Jobs, es wird Geld auf die Aktionäre geschüttet, er schaut sich persönlich die Foxconn Hallen an und schreibt sogar Entschuldigungsschreiben an die Chinesische Regierung. Alles Dinge die es unter Steve Jobs so nicht gab. Unter anderem können Mitarbeiter einen kleinen Teil ihrer Zeit für eigenen Projekte verwenden.

Als Mitglied des Nike Board’s interessiert er sich auch für Sport und Gesundheit, ich hoffe das fliesst genau wie damals Al Gore’s Politik in die Kultur von Apple ein. Nach grünen Apple Produkten wünsche ich mir das in Zukunft ein Auge auf meine Gesundheit gelegt wird.

Wer wissen will wer dieser Tim Cook ist und er so zu sagen hat, auf der D10 konnte man ihn ganz gut beobachten. Auch dieser Jahr ist er wieder eingeladen und wird zur D11 in wenigen Tagen dort auf der Bühne sitzen.

tag: Apple

Webkit and beyond

20130524-14:48

webkit

Wer schon immer mal wissen wollte die es dazu gekommen ist das Apple sich damals KHTML als Start für seine Safari Browser Engine WebKit geschnappt hat sollte sich das von Don Melton genau erzählen lassen.

software-webkit2-zoom

Nachdem heute Apple’s WebKit fast jeder benutzt und Apple auch schon an einer neuer Version, mit Namen WebKit2, gearbeitet hat und dieser seit einigen Jahren in Apple’s OS benutzt wird scheint sich etwas zu verändern, etwas was nur eine Frage der Zeit war.

Mozilla und Samsung sagen das an einer neuen Engine arbeiten, Servo. Gleich darauf meldet sich Google auch zu Wort ihr WebKit Fork wird in Zukunft mit dem Namen Blink in ihrem Chrome Browser weitergeführt.

Nun, was macht eigentlich Apple? John Gruber und Om Malik haben wohl beide davon gehört das Apple intern an einer neuen Engine arbeitet, eine Closed Source Engine. Sehr interessante Idee, sollte das wirklich der Fall sein, mit dem Gedanken würden mir gleich einige Vorteile einfallen die sie vielleicht einige Schritte vor der Konkurrenz platzieren.

tag: Apple

Fringe

20130524-14:12

fringe_ver9_xlg

Als Fringe vorgestellt wurde habe ich mich sehr drauf gefreut, da Lost seinem Ende näher kam und so keine JJ Abrams Serie mehr im TV war lag meine Hoffnung ganz bei Fringe.

Leider haben mich die ersten Episoden sehr enttäuscht, ich musste sogar aufhören die Serie zu schauen in der Mitte der ersten Staffel, weil ich dachte das kann man nicht mehr retten.

tv_show_fringe-1920x1080

Aber zum Glück wurde die komplette Handlung und Ziel der Serie abgeändert, so das daraus etwas komplett neues geworden ist, eine der besten Sci-fi Serien die je gemacht worden ist.

Das besondere Highlight der Serie, Walter Bishop, der Mad Scientist Character schlecht hin.

fringe_finaleposter

Zum Glück wurde bei der Serie alles richtig gemacht, man hat sie nicht ewig weiter laufen lassen, nach 5 Staffeln wurde die Serie mit einem schönen Abschluss beendet. Wer diese Serie noch nicht gesehen hat, ich würde diese jederzeit Dr. Who und anderem billig Sci-Fi ohne tiefe vorziehen.

tag: Film

iPhone+

20130514-13:05

tumblr_mhioukEleh1qz4gevo1_500

Das iPhone 6 wird wohl erst nächstes Jahr das Licht der Welt erblicken, aber hier bietet sich die Möglichkeit ein 5″ iPhone, ein iPhone+ einzuführen.

Um sich das besser vorstellen zu können sollte man sich mal diese PDF runterladen und sein iPhone auf den Bildschirm halten. Wenn man sich dann noch Rene Ritchie’s Imagining a 5-inch iPhone durchliest, bekommt man eine sehr gute Idee davon was für Apple gerade zutun ist. Marco Arment der oft daneben liegt, hat sich dieses mal sehr viel Mühe gegeben und den Post iPhone Plus is real geschrieben, von dort kommt auch die wunderbare PDF.

Marco’s Theorie von einem 4.94” Display halte ich für die beste Grösse für das iPhone plus. Wenn Apple vor hat eine neue Auflösung zu etablieren, könnte sich das als der beste Zeitpunkt herausstellen.

 

tag: Apple

Apple’s iPhone Werbung

20130506-10:02

Wie Werbung auszusehen hat zeigt Apple ganz aktuell mit der iPhone Kamera Werbung.

Schöne Bilder, es wird das Produkt gezeigt, wie Menschen damit im Alltag umgehen, schöne Musik, tolle Schnitte und am ende des Videos nur die Aussage das Täglich mehr Bilder mit dem iPhone gemacht werden als mit jeder anderen Kamera. Perfektion.

Als krankes Gegenbeispiel, Samsung. Dafür das der Werbeetat grösser ist als bei der andern Firma ist der Spot schlecht an allen Ecken und enden.

Man muss immer sagen das man gerade das neue S4 in der Hand hält, nun anders könnte man es auch nicht erkennen, diese Geräte sehen alle aus wie grosse Plastik Handys. Dann auf Freisprechen am Tisch mit anderen … bitte.

Aber damit nicht genug, dann kommt für mich das grösste Versagen, das Bilder übertragen indem man zwei Geräte aneinander hält. Dann wird so getan als dürfe das iPhone nicht mitspielen bei dem coolen Smartphone Gangbang. Die Realität ist, keiner der bei Verstand ist will für jeden Mist die Geräte aneinander halten, alles passiert Drahtlos, schon sehr sehr lange. Bilder übertragen an andere? Die Antwort darauf heisst: Photostream.

Ordner anlegen, Bilder auswählen und dann alle auswählen die diese Bilder sehen dürfen.

Ja genau, mehr als nur ein Bild. Ja genau, an mehr als nur eine Person.  Und ja genau, funktioniert sogar ohne das man ein iPhone hat. Magie? Nein!

Mal davon abgesehen das wenn man in seiner eigenen Werbung “Awesome” zu seinem Produkt sagen muss, ist es das in der Regel nicht. Der Meinung ist übrigens auch ein Grossteil der nicht bezahlten Tech Presse.

Ich hoffe das Apple mehr Werbung in diesem Stil in Auftrag gibt, so sollte Werbung sein, schön gemacht, ich will nicht angelogen werden und sie soll mir nicht auf die Nerven gehen.

tag: Apple