Siri

20130317-19:27

Siri

Als Siri zum ersten mal gezeigt wurde war klar das hier grosses zu erwarten ist.

Für die meisten war es genau das was man sich immer von Technologie in der Zukunft gehofft hat. Wie in Star Trek fragt man einfach den Computer was man wissen will oder gibt im Anweisung was er machen soll, der Computer antwortet dann mit einer netten Stimme.

Soweit so gut, was ist der Stand Heute nach einem Jahr? Siri ist nicht perfekt, besser als alles was es vorher gab, aber sobald man einmal enttäuscht worden ist von der Technik bleibt genau das im Kopf hängen, auch wenn es zuvor Zwanzig mal geklappt hat, geht es dann einmal nicht, macht es keinen spass mehr.

Für mich ist es schon das zweite iPhone mit Siri, dazu ist mir aufgefallen das Siri mit dem iPhone 5 besser funktioniert, ich nehme an wegen der vielen Mikrofone die in verschiedene Richtungen zeigen. Ich nutze Siri eigentlich täglich, an Wochenenden sogar noch mehr, wenn ich auf dem Sofa sitze und zu faul für alles bin frag ich einfach Siri.

Wie wird das Wetter nächste Woche, zeig mir meine Termine für nächste Woche, die letzten Fussball Ergebnisse, was mich gerade so interessiert frage ich und bekomme fast immer eine Antwort.

WWDC_2012_-_Siri_Features_original

Wie sieht Siri’s Zukunft aus? Nun, Siri ist immer noch “Beta”, aber Apple sucht nach “writer/editor” als Job Bezeichnung damit Siri noch “menschlicher” wirkt. Wie Siri auf Fragen antwortet ist genial, die Linie nicht zu überschreiten, aber trotzdem ein wenig frech zu sein ist eine Kunst.

Siri begann als DARPA Projekt, aber wurde eigentlich von der gleichnamigen Firma Siri zu dem gemacht was wir heute nutzen. Interessant dabei ist das Apple nicht alle Features angeschaltet hat die im ursprünglichen Produkt zu finden waren, auch sehr interessant ist der Nuance Deal für die Spracherkennung.

Alles deutet darauf hin das Apple nur Online Spracherkennung machen kann auch wenn sie gerne auf dem Gerät haben wollten wird das nicht so einfach möglich sein. Die eingekaufte Nuance Lizenz scheint wie eine Blackbox auf den Apple Servern zu sitzen ohne das diese verändert werden kann, noch auf einem iPhone installiert werden darf.

Der Grund warum das auf den Android Geräten mit Google Now so gut funktioniert ist das weil Google sich einen der Nuance Begründer eingekauft hat und der wiederum die Lizenzen so an Google verkauft hat das diese damit machen können was sie wollen.

Wird Apple in Zukunft genau wie beim Location Service plötzlich sagen, halt, wir schalten jetzt unseren eigenen Dienst an und mit einem mal war Skyhook Wireless arbeitslos. Genau wie bei den ARM CPU’s kann Apple auf einmal um die Ecke kommen und sagen, wir haben da jetzt mal was eigenes gemacht.

Ich hoffen wirklich das dies der Grund ist warum Siri zurzeit nur Online funktioniert und sich das in Zukunft ändern wird, ich finde Google Now weder besser, noch wirklich vergleichbar mit Siri, aber am bekommt eine Idee davon was möglich ist wenn man auf einiges direkt auf dem Gerät erledigen kann.

Ich freu mich schon drauf Siri auf dem Mac im nächsten OS X zu sehen oder im nächsten Apple TV, vielleicht sogar im iBand.

tag: Apple