PlayStation 3 fixen

20100830-13:35

Meine PlayStation 3 ist vor ein paar Tagen kaputt gegangen. Also hab ich ein wenige im Internet nachgelesen woran das liegen koennte. Nun, das scheint bei dieser Revision normal zu sein. Durch zuviel Hitze im Innenraum loesen sich Cell CPU oder die NVidia RSX GPU von der Platine. Schuld hat wohl die schlechte Waermeleitpaste.

Aber sowas kann man ja fixen.


Ist eigentlich garnicht so schwer gewesen, hab nur zwei verschiedene Schraubendreher gebraucht und neue Waermeleitpaste.


Deckel ab, Blu-ray Laufwerk abziehen, Netzteil ab machen.


Nachdem man dann mit etwas Gewalt den Luefter plus Kuehlkoerper abgezogen hat kann man anfangen die alte Paste von der CPU/GPU zu putzen.

Das Board mit einem Heissluftfoehn aufwaermen und dann knapp zwei Minuten voll draufhalten. Eine viertel Stunde abkuehlen lassen, nachdem man langsam die Temperatur am Foehn zurueck gefahren hat.

Neue Paste drauf, alles wieder zusammen bauen, was viel schneller ging als es zu demontieren und dann testen ob die Konsole wieder anspringt.


Alte und neue PlayStation per Ethernet Kabel verbinden und mit dem Transfer Programm die Daten rueberschieben.


Nach 6-8 Stunden war dann meine neue Playstation 3 mit allen Daten der alten Playstation gefuettert und ich konnte beruhigt schlafen gehen.

tag: Privat, Spiele












tag: Privat

Xcode 4 Preview 2

20100820-10:21

Apple hat meine Mail zur Kenntnis genommen und in Xcode 4 das meiste gefixt was in Xcode schon immer schlecht war.

Xcode 4

Die öffentlich verfügbare preview 2 von Xcode 4 hat noch Fehler und stürzt auch gerne mal ab, aber man kann schon im Alltag damit arbeiten wenn man kein Problem hat sich auf dieses Abenteuer einzulassen.

Vieles hat sich getan, das User Interface wurde komplett ueberarbeitet, alles befindet sich jetzt in einem einzigen Fenster. Der Interface Builder wurde komplett in Xcode integriert. XIB Files werden also nicht mehr in einer extra Anwendung geladen und muss sich mit Xcode syncen, das passiert jetzt alles direkt in Xcode. Auch dort wurde das Interface komplett ueberarbeitet, mir gefaellt es jetzt viel besser, auch die Verknuepfung mit dem Code Editor ist sehr gelungen. Frueher hat man Verbindungen zu Outlets im Interface Builder in ein Panel gezogen, jetzt wird das ganze direkt in die Header Files gezogen und Xcode generiert einem die richtigen Outlets. Das viele Arbeitsschritte und somit Zeit, auch die Fehlerquellen werden somit weniger.

Mit Xcode 4 ist der LLVM auch endlich der Default Compiler und der GDB kann durch LLDB als Debugger ersetzt werden. Der LLVM Compiler macht nicht nur schnellen Code, er ist auch in den Editor integriert, der Parser checkt bei der Texteingabe auf Fehler und gibt Tips zum Bugs Fixen.

Xcode 4

Der Code Editor ist mit einen Ansichten ausgestattet, zb die Header File neben die Source File zu legen oder eine Art Time Machine View um Versionen zu Vergleichen. Wo wir auch schon bei einem grossen Problem von Xcode 3 sind, die Versionierung war damit nicht moeglich. Mit Xcode 4 findet Git seinen Weg in ins IDE und wird es hoffentlich endlich moeglich machen mit Xcode die Versionierung zu bedienen.

Xcode 4

Die Einstellungsmenus wurden neu gemacht, viel uebersichtlicher und kleiner sind sie geworden. Auch kann man jetzt eigene Aktionen definieren, wie zum Beispiel nach dem erfolgreichen bauen eines Projektes den Debugger zu oeffnen, eine Meldung anzuzeigen das der Build Vorgang fertig ist und wenn man damit fertig ist wieder den Debugger verschwinden laesst und dann zurueck zum Editor View.

Viel hat sich getan, endlich hat man das Gefuehl man ist wieder vorne mit dabei. Aber es gibt noch mehr zutun fuer Apple, wenn Xcode 4 fertig ist werde ich mir eine Liste machen und diese dann nochmal zu Apple schicken.

tag: Apple

iOS App Icons

20100811-14:30

iOS4 Icon Overview

Nicht alles an iOS ist aus Sicht eines Entwicklers gut gemacht. Mit der Spotlight Suche in iOS 3.0, dem iPad und dem iPhone 4 sind einige App Icons hinzu gekommen.

Insgesamt muss man sieben Icon’s machen wenn man eine Universal Binary Application fuer das iPhone, iPad und iPhone 4 machen will. Und noch zwei mehr wenn man Document Icons hinterlegen will, die noch nicht genutzt werden. Damit kann es also bis zu neun Icons in einem iOS Projekt geben und damit hoert der Aerger noch nicht auf. Die Dokumentation ist was die Icons angeht an einigen Stellen echt schwammig. Aktuell ist zb nicht klar ob man die Document Icons brauch und wofuer die ueberhaupt gut sind. Oder das iPad Spotlight/Settings Icon, in der Doku steht es ist 50px gross, man soll es aber als 48px icon anlegen weil Apple noch einen Pixel abschneidet und einen Schatten hinter legt.

Icon for Spotlight Search Results
Measures 50 x 50 pixels
Note: The final visual size of this icon is 48 x 48 pixels. iOS trims 1 pixel from each side of your artwork and adds a drop shadow. Be sure to take this into account as you design your icon.

Wenn schon mal eine Application fuer den Mac gemacht hat, kennt man den IconComposer wie er mittlerweile heisst, mit ihm kann man sein Icon in vielen variationen innerhalb einer Datei abspeichern.

Diese eine Icon Ressource File wird auf dem Mac fuer das Dock, dem Finder oder Spotlight genutzt. Auf dem iPhone macht man das sicher anders aus Sicht der Performance, aber vielleicht sollte Apple da nochmal nachbessern, mit dem iPad und dem iPhone 4 sollte genug Power da sein um das ganze ein wenig schicker zu machen.

Aber das sind nur Kleinigkeiten, manchmal merkt man garnicht mehr wie gut man es hat als iPhone Entwickler, mit seinem Instruments (dTrace), LLVM, LLDB, Blocks, GCD und vielen anderen Techniken die einem das Arbeiten erleichtern. Wenn man zu anderen Plattformen schaut, wo man fuer jede Device Orientation eine eigene UI Beschreibung in XML machen muss die dann beim drehen des Geraetes durch einen App Neustart geladen wird, nein danke. Wie man iOS Apps entwickelt wird sich sicher noch verbessern, bis jetzt bin jedenfalls sehr zufrieden.

tag: Apple

Flersguterjunge

20100808-15:49

Flersguterjunge
Fler ist aus dem Aggro Berlin Vertrag entlassen und hat sein fuenftes Soloalbum von Bushido produzieren lassen. Konnte man sich ja anhand des Album Titels schon denken, nach dem letzten Album “Fler” bei Aggro Berlin steckt hinter diesem Album das ersguterjunge (egj) Label von Anis Ferchichi besser bekannt als Bushido.

Wo auf dem Aggro Album “Fler” noch ca 5 Tracks drauf waren die sich gut anhoerten, findet man auf dem neuen Album Flersguterjunge vielleicht gerade mal 5 Tracks die nicht so besonders sind. Der geniale Aggro Berlin Marketing Hinweis “Verbraucher Hinweis: Harte Texte” fehlt zwar beim neuen Album, aber es ist ganz sicher nicht weniger hart. Mit Tracks wie “Check mich aus” und “Ich sing nicht mehr fuer dich” zusammen mit Sidos Freundin Doreen konnte sich das Album Fler noch gerade so retten um in die Charts zu kommen.

Das Album “Flersguterjunge” hat hingegen genug Tracks auf der Platte die es in die Charts schaffen koennten. Gerade die Premium Edition hat es in sich, die Normale Edition es Albums lohnt sich eigentlich garnicht. Die erste Single die man hoeren konnte von diesem Album waren zwei Tracks “Mit dem BMW / Flersguterjunge“. Beide Tracks sich Fresh, Rap von der Strasse, ein richtiger Proll Song, ist ja schliesslich Rap und keine Kuschel Rock oder Emo Schwuchtelei Single. Harte, Prollige Texte sind Rap von der Strasse, manche verstehen das nicht, diese Leute kommen auch nicht von der Strasse und haben mit ihrer Arroganten Art zum Rap nur gezeigt das sie die wirklich dummen sind. Rap ist authentisch, ist die Stimme der Strasse und haut dir auch mal aufs Maul wenn es sein muss.

Mit der Zweiten Single “Das alles ist Deutschland” zeigen Fler, Bushido und Sebastian Krumbiegel von den Prinzen was Rap auch sein kann, ein Stueck ueber Deutschland, du bist Multikulturell, schwarz, weiss, braun und hier gluecklich werden war mein Traum. Das alles ist Deutschland, das sind alles wir.

Das Video, genau wie das davor, von Bushido und Fler selber gemacht, produziert und Regie gefuehrt. Mir faellt gerade kein deutsches Musik Video ein das in letzter Zeit so gut Produziert wurde wie dieses. Da koennen sich sehr viele Musiker hier in Deutschland man ne Scheibe von abschneiden.

Rap von Bushido und Fler gehoeren eigentlich zum Pflichtprogramm fuer Lehrer, Eltern und Studenten die diese Menschen an der Bushaltestelle sehen und ihren Kopf schuetteln.

tag: Musik