26C3

20091111-14:51

Nach ueber zehn Jahren werde ich dieses Jahr das erste mal nicht mit zum Congress kommen. Nicht das ich keine Lust drauf haette, nein ich werde dieses Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr Zeit mit meiner Familie verbringen.

Ganz so einfach faellt mir das nicht, ich hab in jungen Jahren keine Kosten und Muehen gescheut um nach Hamburg zu kommen, hab nicht geschlafen und wollte nicht wieder Heim als die Veranstaltung dann zu Ende war. Spaeter dann musste ich in den Osten von Berlin reisen um zum Congress zu kommen. Das HKP im Osten von Berlin, da hab ich viele schoene Erinnerungen dran. Zu einer Zeit als man noch Jolt Cola getrunken hat weil die Club-Mate noch nicht angeboten wurde. Die Vortraege auf dem 18C3 gelaufen sind, fuer mich immer noch einer der besten Congresse ueberhaupt, hab ich oefter angesehen als bei all den anderen Congressen. Heute hat der Congress seinen Platz im BCC gefunden, gleich am Alex und auch wenn es ein wenig kleiner ist als das HKP ist es doch ein toller Platz um das Jahr ausklingen zu lassen.

Ich verbinde mit dem Congress nicht nur eine Pflichtveranstaltung fuer Hacker und Mitglieder der Chaos Computer Clubs, ich treffe dort auch Freunde, alte Bekannte und lerne neue Menschen kennen. Eine Veranstaltung die im laufe der Jahre groesser und internationaler geworden ist. Vom Kartoffeln schaelen mit Wau Holland bis zur Keynote mit Joi Ito hab ich alles mitgemacht.

Wenn nicht irgendwas komplett schief laeuft und ich mich spontan in den Flieger setze um doch noch zum Congress zu kommen, werde ich die Tage zu Hause bleiben und Zeit mit meiner Familie verbringen. Die ersten Reaktionen waren als ich es Freunden erzaehlt hab die auch zum Congress kommen, “oh nein”, “w00t?” und dergleichen, aber im naechsten Satz dann, klar, vollstes Verstaendnis. Danke an euch, ich freu mich schon auf naechstes Jahr, man sieht sich bestimmt zur Sigint10 oder spaetestens zum Congress.

tag: CCC