Es wird wohl jeder mitbekommen haben das vor wenigen Tagen ein Amoklauf in der naehe von Stuttgart mal wieder die Diskussion um ein Verbot von Killerspielen angefacht hat. Und ich hab mir dazu Gedanken gemacht und ja, man muss diese Spiele verbieten.

Man muss sie verbieten, nehmen wir mal an wir haetten schon vor ca 5 Jahren diese Spiele verboten, wuerden jetzt noch alle 15 Menschen leben die bei dem Amoklauf umgekommen sind. Der Amoklauf haette nicht verhindert werden koennen wenn sein Vater nicht eine seiner 14 Waffen im Schlafzimmer haette offen rumliegen lassen, auch haette das alles nicht verhindert werden koennen wenn man die ca 4600 Schuss Patronen nicht zuhause gelagert haette, ja 4600 Patronen. Gut 4600 Schuss brauch man halt als normal denkender Mensch im Haushalt mit Kindern die in Therapie gehen, aber diese Killerspiele gehoeren verboten.

Die offenliegende Waffe, eine Beretta, eine halbautomatische Pistole die von der Italienischen Armee und Polizei benutzt wird und im Aussland, zb Deutschland als Waffe fuer Sportschuetzen benutzt wird sollte man nicht verbieten, so was ist nicht der Ausloeser gewesen fuer einen jungen Mensch mit soviel Toetungsgewalt vor seiner Nase oder sogar in seiner Hand hatte, es sind die Killerspiele.

Bitte lasst uns jetzt mal ganz ehrlich zu uns selber sein, sollten wir nicht besser unsere Kinder vor diesem Computermuell fernhalten und sie lieber in den Schuetzenverein mitnehmen? Wenn jemand mit 200 Schuss und einer Pistole durch die Flure einer Schule zieht, dann ist mein erste Gedanke die Killerspiele waren schuld und nicht das Waffenarsenal mit dem man eine Kleinstadt mal so richtig aufmischen kann gehoeren verboten. Genau das sieht zum Glueck auch unser Innenminister Wolfgang Schaeuble so, er hat sich jetzt zu dem Vorfall geaeussert, seine Loesung ist das Internet besser ueberwachen, aber Waffen gehoeren nicht verboten, er glaubt das haette nichts an dem Massaker geaendert.

Deutschland, ich bin entsetzt.

tag: Privat